Aktuelles

Wie segelt eigentlich eine Ovni? / Teil Eins

Das Ovni‘s robuste Fahrtenschiffe sind, ist an sich keine neue Erkenntnis. Nicht umsonst werden sie oft als „4×4“ oder „Landrover“ der Meere bezeichnet. Aber wie segeln die durableren Knickspanter aus Les Sables-d’Olonne eigentlich?
Gute Frage und Anlass, diesen Sommer eine Kleinserie mit unseren eignen Ovni 450 „Hedonia“ aufzulegen. Wir beginnen mit Folge Eins aus Mai 2022, auf dem Weg zum Trans -Ocean Treffen auf Fehmarn / Ostsee.

Rundgang auf der neuen 370er

Die neue Alubat Ovni 370 ist sehr positiv angenommen worden. Und da bewegte Bilder mehr als 1000 Worte sagen, hier ein Video der Yacht – Redaktion beim Test in Les Sables-d’Olonne.

Safety first:
Die Alubat Werft hat beschlossen, nicht an der boot 2022 in Düsseldorf teilzunehmen. Die Entscheidung kurz vor Weihnachten ist der Werft sehr schwergefallen. Damit zieht Alubat nahezu allen französischen Werften nach, die ebenfalls nicht auf der boot präsent sein werden.
Hintergrund ist die Corona Pandemie und das damit verbundene personelle und finanzielle Risiko. Eine Entscheidung, die auch die Aluyacht GmbH zu 100% tragen und unterstützen kann.
Mir persönlich tut es sehr leid, da sich viele Interessenten, Kunden und Eigner schon angemeldet haben und ich mich auf jeden Kontakt schon sehr gefreut habe. Aber die Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter geht hier selbstverständlich vor. Update 29.12.2021: Boot Düsseldorf 2022 wurde abgesagt.

Als kleines Trostpflaster hier ein wunderschönes Video von der Ovni 370 die in Düsseldorf vorgestellt werden sollte. Die Redaktion von Yachting World hat es im September 2021 in La Rochelle gedreht.

Eine Besichtigung der Werft in Frankreich ist natürlich auch 2022 unter den jeweilig geltenden Corona Bestimmungen möglich.
Eine persönliche Beratung in Deutschland ist selbstverständlich jederzeit per Telefon oder Videomeeting möglich. Besichtigung und Probesegeln auf der Ovni 450 Hedonia² (BJ 2019) findet nach Rücksprache ab März 2022 wieder auf der Ostsee oder Nordsee statt.

Ich freue mich darauf von Euch zu hören!
Fair winds wünscht
Carsten Matthias

Alubat präsentiert die neue Ovni 370
Nach der sehr erfolgreichen Ovni 400, die auf der Boot in Düsseldorf 2019 vorgestellt wurde, präsentiert Alubat 2021 jetzt die neue Ovni 370, die auf der Bootsmesse im September 2021 in La Rochelle gezeigt wird.

Die Ovni 370 löst die sehr beliebte 365, die auf Wunsch aber auch noch gebaut wird, ab. Die Vorgaben waren hoch: Eine Aluyacht mit unter 12 Meter Länge, Decksalon, variablen Tiefgang und dabei 100% hochseetauglich (Kategorie A). Weitere Infos gibt es hier

Einblick bei Alubat:


Wie wird eigentlich eine Aluminiumyacht gebaut? Und vor allem von wem? Wie wird geschweißt, lackiert und der Innenausbau ausgeführt?
Lasst Euch mitnehmen zu einem virtuellen Rundgang durch die Werft und lernt die Menschen kennen, die alle für eine tolles Produkt begeistern: Durable, hochseetaugliche Yachten zu 100 % aus Aluminium gefertigt und bei Alubat in Les Sables-d’Olonne gebaut.

Test Ovni 450 und Ovni 400

Ovni 450 Hedonia² unter vollen Segeln

Die Zeitschrift „segeln“ testete im August diesen Jahres die Ovni 450 „Hedonia²“ auf der Ostsee. Ein wunderschöner Tag, aber leider ohne Wind. Der Testredakteur war trotzdem begeistert und der Artikel kann hier bestellt werden. Damit ist die Ovni 450 „Hedonia²“ von allen drei großen Segelzeitschriften in Deutschland (Yacht, Palstek, segeln) getestet und als perfekte Langfahrtyacht eingestuft worden.
Weitere Infos zur Ovni 450 Hedonia² gibt es hier.
Schon im Juni ist die Ovni 400 in der Zeitschrift „segeln“ sehr positiv getestet worden und auch ihr wurden großartige Eigenschaften attestiert. Den Bericht gibt es hier.  Und wer einmal die Werft von innen sehen möchte, voila: ein sehr schönes Video aus 2021

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen/Euch unter +49 1736131336 gern zur Verfügung.
Fair Winds wünscht Ihr /Euer
Carsten Matthias